Herzlich willkommen im News-Archiv von Hopeland e. V. (seit 01.01.2008),

Gemeinde für Recklinghausen.

 

(Für eine Großansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken, dieses wird dann in einem
neuem Fenster dargestellt.)

Februar 2008  

06. - 09.02.:  

Seit einigen Tagen findet in Oberhausen die "Willow Creek"-Konferenz zum Thema "Lead where you are - geistlich leiten, da wo sie sind!" Besonders interessant scheint die Vorstellung der sozial-diakonischen Arbeit von Willow Creek in Zusammenarbeit mit einigen deutschen Werken zu werden. Als fegw sind wir mit einem Messestand vertreten.

willow_creek
 
 

Willow Creek Podiumsdiskussion

 

 

Messestand fegw

Dezember 2006

24.12.: Allen unseren Freunden, Familien und Bekannten wünschen wir ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest und Gottes Führung im neuen Jahr! 

   

 

18.12.: Seit heute steht auch der Weihnachtsbaum - herrlich geschmückt und glänzend. Nachdem wir schon einen wunderschönen Adventskranz geschenkt bekamen, ist die "Bühne" zu einer richtig weihnachtlichen Augenweide geworden.

16.12.: Ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk: Wir sind nun stolze Besitzer von neun schönen, quadratischen Tischen, die unserem Tisch-Samelsurium nun endgültig den Garaus machen. Bei dem Gemeindeumzugs der Gemeinde Unterwegs in Bochum viel dieser "Brosamen" ab. DANKE!

 

07.12.: Wie akut und aktuell die Arbeit des "heaven up" Teams ist, die Menschen am Bahnhof  mit gutem Essen und guten Nachricht(en) versorgen, erleben wir immer wieder hautnah: So erreichte uns heute eine Nachricht vom Unfalltod eines Bekannten. Wir sind froh, dass er sich kurz vorher noch intensiv mit dem Evangelium auseinandersetzen konnte und sich Jesus anvertraute.

 

06.12. + 13.12.: Der Alpha-Kurs wirft seine Schatten voraus ... die beiden Abende blieben dem Teamtraining vorbehalten. Nicht nur organisatorische Dinge müssen geklärt, auch inhaltliche und geistliche Grundsätze müssen bedacht werden. Und nebenbei hatten wir bei den Rollenspielen jede Menge Spaß!

 

06.12.: Fast schon eine Tradition ist die Verschenkaktion zu Nikolaus geworden. Mit blauen Mützen und großen Taschen bewaffnet, gab es auch diese Jahr ein nettes "Nikolaus-Set" (Kalender, Kerze, "Liebesbrief des Vaters") zum mitnehmen. Auf viele Gesichter konnten wir so ein Lächeln zaubern ... was auch uns sehr gefreut hat.

November 2006

23.11.: Bei der heutigen Sitzung des ACK war auch Stefan Kobabe, Pastor der in Gründung befindlichen FeG (www.recklinghausen.feg.de) anwesend. Wir freuen uns über "Gemeindezuwachs" in Recklinghausen und wünschen dem ganzen Team einen guten öffentlichen Start im neuen Jahr!

15.11.: Seit Mitte November unterstützt uns Damaris Berger ganz tatkräftig im Bereich Kinder- und Jugendarbeit. Damaris kennt die Gemeinde von Anfang an, war sie schon als Jugendliche Teil des Gründungsteams. Nachdem sie dieses Jahr sechs Monate mit Jmem unterwegs war, entschloss sie sich anschließend, ein Theologiestudium beim Institut für Gemeindebau und Weltmission in Essen (www.essen.igw.edu) aufzunehmen und sich als Praktikantin in die Gemeinde zu investieren. Wir sind sehr glücklich darüber und wünschen Damaris Gottes Segen und jede Menge Spaß und Gelingen!

 
 

 

12.-15.11.: Die diesjährige Pastorenfortbildung findet in Bad Marienberg (Ww.) zum Thema: "Menschen in die Weite führen" mit Dr. Dr. Volker Kessler statt. Hans, Dorothee und Sonja werden daran teilnehmen. Für Sonja ergibt sich als positiver Nebeneffekt das Treffen mit Verwandten, die seit langen Zeiten in diesem schönen Luftkurort wohnen.

04.11.: Auch wenn die Temperaturen merklich sinken, findet wieder ein "Straßeneinsatz" statt, bei dem wir Menschen mit der Güte Gottes (und ein paar praktischen Dingen, z.B. Kaffee) beschenken wollen. Ohne Hintergedanken der Werbung wollen wir die Liebe Gottes weiterverschenken.

Oktober 2006

31.10.: Am Reformationstag (der mittlerweile im "Halloween"-Rummel nahezu untergeht) findet um 19.00 Uhr ein ökumenischer (!) Gottesdienst in der "Arche" am Quellberg statt. Dieser wird u.a. durch Mitglieder der ACK (Arbeitskreis christlicher Kirchen) gestaltet. Gleichzeitig findet ein Gebetstreffen in Hopeland - um der Stadt Bestes zu suchen - statt.

 

27.10.: Natürlichen Gemeindezuwachs durften wir heute um 7.28 Uhr erleben: Herzlich Willkommen, Jana Marie Friedemann! Wir wünsche Tochter und Eltern Gottes reichen Segen!

 

 

20. - 22.10.:In Bochum fand erneut die Regionalkonferenz der Region West statt. Gastsprecher war Peter Helms (incl. der Recabite-Band) zum Thema: "Wir beten an". Eine dichte und inspirierende Zeit und eine wichtige Begegnungszeit für die Gemeinden der Region. Am Samstag wurden Randolf Cramer von Clausbruch und Sonja Hannemann durch den Vorsitzenden des fegw, Jan von Wille, und die Regionalleiter des fegw (Region Süd: Jochen Geiselhart; Region West: Volker Heidelbach; Region Nord: Hans Mührmann), ordiniert.

     
     
     

 

17.10.: Erstes Treffen des neu zusammengestellten Beraterkreises. Der Beraterkreis unterstützt den Pastor in seinen Aufgaben und berät ihn. In bestimmten Belangen übernimmt er die Funktion eines Ältestenkreises. Der Beraterkreis ist für ein Jahr in dieser Konstellation zusammen.

 
 

01.10.: Mit Birgit G. haben wir seit Anfang Oktober eine wunderbare "Verstärkung" für unser Lobpreis-Team geschenkt bekommen. Ihr Einsatz mit E-Gitarre und Mikrofon lässt leicht an Gianna Nannini denke ....

September 2006

08.-09.09.: In Münster fanden unsere diesjährigen Planungstage statt. Neben den strategisch-praktischen Fragen der einzelnen Dienstentwicklungen gab es genügend Raum zum Austausch, Gebet und Evaluation des bisherigen Weges. Dabei kam es auch zu einer Erweiterung des Beraterkreises. (Und natürlich kam auch das "gemütliche Beisammensein" nicht zu kurz .... gähn!). Eine gute und fruchtbare Zeit!




     

03.09.: Zu Beginn des Monats gelten neue Gottesdienstzeiten: 10.30 Uhr statt 17.00 Uhr. Damit versuchen wir, eine "kinder- und familienfreundlichere" Zeit anzubieten und kommen auch vielfach geäußerten Wünschen nach einer zeitlichen Verschiebung nach.

August 2006

05.08.: Beim Frauennachmittag mit Kaffee und Erlebnisbericht erzählte Dietlind Jacob anschaulich von ihrem Lebensweg mit Gott. Ihre authentische Schilderung des menschlichen "Auf und Ab's" und der Treue Gottes in allem, war für viele Zuhörerinnen eine Ermutigung.

Juli 2006

30.07.: In der Nähe von Pforzheim fand die Absolvierungsfeier der Akademie für Leiterschaft, Ditzingen, statt. An der AfL (in Kooperation mit der New Covenant International University, Florida) hat Sonja nebenberuflich Theologie studiert  und Ende Juli ihren Masterabschluss mit der Diplomvergabe gefeiert.

   

 Ansprache:

von links:

Gerhard Podrasa,

Studienleiter der AfL;

Studenten der AfL;

Dr. Andreas Franz

  Diplom:

Sonja Hannemann

und

Dr.Andreas Franz,

Vertreter

der NCIU ;

 

 

16.07.: Wie fast genau vor einem Jahr wollen wir auch diesen Sommer am Silbersee unsere Taufen feiern. Vier Personen wollen ihr Bekenntnis zu Jesus in der Taufe "offiziell" machen, wir freuen uns sehr über und mit ihnen und wünschen den Täuflingen Gottes reichen Segen!

 

10.07.: Zum dreitten und letzten Mal fand unser "Gemeinde-Kennenlern-Kurs" statt. An drei Abenden wurden Infos über Foursquare, das fegw und natürlich über Vision und Ziel von Hopeland weitergegeben. Es wurde viele gute und engagierte Fragen gestellt, so dass die Zeit fast immer zu knapp bemessen war.

 

08.07.: Nach einer längeren Pause führten wir wieder eine "Verschenkaktion" in der Stadtmitte durch. Wir kamen mit etlichen Personen ins Gespräch, konnten Getränke, Kuchen und Rosen verteilen, um so ein Zeichen der Liebe Gottes zu setzen. Gefreut hat uns natürlich auch der prompte Besuch einer Familie und zweier Einzelpersonen am darauffolgenden Sonntag.

 

02.07.: Wir starten eine Umfrageaktion - sollen sich die Gottesdienstzeiten ändern oder nicht? Wieder einmal wird heiß diskutiert, inwiefern eine Gottesdienstzeit um 10.00 Uhr nicht "besser" wäre ... wir dürfen auf den Ausgang der Umfrage gespannt sein

Juni 2006

30.06.: Mit einem Tag Verspätung dafür passgenau mit dem Spiel Deutschland-Argentinien wurde Sonjas Geburtstag gefeiert ... strahlendes Wetter, ein aufregendes WM-Spiel und viele, viele Hopeländer liessen den Tag zu einem echten Fest werden.

 

     
     
     
     
     
     

  

25.06.: Heute durften wir Claus Lücker, katholischer Priester in Krefeld und Mitarbeiter im Exerzitienreferat in Aachen, als Gast willkommen heißen. Die Bekanntschaft ergab sich durch den Ausbildungskurs zur "Geistlichen Begleitung" den Sonja z. Zt. absolviert. Wir hoffen, Claus erneut als Gastprediger im Herbst begrüßen zu dürfen.

24.06.: Unsere erste Hopeland-Hochzeit! Dirk Pörschke und Beatrix Mührmann heirateten kirchlich in unserer Gemeinde. Es war ein schönes, familiäres, lustiges und entspanntes Fest. Ein herzlicher Dank an alle Helfer und Gottes Segen für das frisch gebackene Ehepaar!

 

     
     

 

23.06.: Einen "Gemeindeausflug" der besonderen Art durften 12 Hopeländer erleben. Es ging zur Zeche "Prosper Haniel" auf Bottrop, Schacht 10, wo auf 1.000m Tiefe eingefahren wurde. Für die "Laien" unter uns ein kaum wiederzugebendes Erlebnis, vor allem, da wir - dank der gute und umsichtigen Führung - tatsächlich bis zum Streb vordringen konnten. Und es ist ein erstaunlicher Augenblick, wenn keine 2 m vor einem eine Kohleschicht nach der anderen "abgehobelt" wird!

 

 

 

 
 
     
     
     
     

 

14.-18.06.: Zehn Teilnehmer nahmen das Angebot des Seelsorge-Intensiv-Kurses war. Auch diesmal war es eine wahrhaft "intensive" Zeit, in der Menschen von Altlasten der Vergangenheit befreit und Schritte in eine heile Zukunft gehen konnte. Wir wünschen alle, dass sich die guten "Resultate" weiter verfestigen und tragen.

12.06.: Hans und Dorothee Mührmann sind von ihrem sechs Wochen Aufenthalt in den Staaten wohlbehalten hierher zurück gekehrt. Sie habe sowohl eine ereignisreiche als auch eine entspannende Zeit erlebt - und wir sind natürlich froh, sie wieder zu haben!

04.06.: Der regionale Pfingstgottesdienst in Arnsberg war zur Freude aller gut besucht - auch wenn unsere "Hopeländer-Mannschaft" an Stärke etwas zu wünschen übrig lies. Randolf und Esther Cramer von Clausbruch, Pastoren der "Brücke" in Arnsberg, hatten mit ihrem Team ein feines Programm und eine exzellente kulinarische Versorgung sicher gestellt. Es war gut, als Region West gemeinsam zu feiern und mit neuen Impulsen inspiriert nach Hause zu ziehen.

 

Mai 2006  

26.05.: Heute erreicht mich der Anruf unseres Vermieters: Er hat die Heizung in der Gemeinde wieder angeworfen ... bei Temperaturen um die 13 Grad ist das sehr fürsorglich ... auch wenn wir dem Frühling noch so sehr entgegen fiebern ...

21.05.: Seit wenigen Wochen kommen immer mehr gemeindefremde Kinder in den Gottesdienst. Wir sind begeistert, etwas überrascht von dieser Entwicklung ... und vor allem herausgefordert, ihnen ein echtes Willkommen und eine gute (geistliche) Zeit bei uns zu ermöglichen! 

16.-17.05.: Bei wunderschönem Frühlingswetter fand die Vorstandssitzung in Mainz statt. Als sehr "greifbares" Resultat unserer Arbeit wurde diesmal der neue fegw-flyer ausgeteilt. M.E. eine wirklich gelungene Selbstdarstellung. Zu beziehen auch im fegw - Büro (www.fegw.de). 

10.05.: Ein weiterer Brief tudelte ein ... von Damaris B., die einige Monate mit Jugend mit einer Mission (Jmem) unterwegs ist. Zur Zeit gerade in Albanien. Bei allen abenteuerlichen Umständen und Begegnungen ist es auch schön zu lesen, dass die zwei Gemeinden, in denen sie ihr "Basislager" errichten, foursquare-Gemeinden sind (Immanuel Church, Esekie; Living Water Church, Korce) ... und z.T. sogar Hans Mührmann kennen. Die "foursquare-Welt" ist mal wieder kleiner als man so denkt ... 

09.05.: Uns erreichte ein Schreiben der DSK (Prosper Haniel, Bottrop) mit der Einladung, unsere angefragte Grubenfahrt am 23.06. durchzuführen. Zwölf mehr oder weniger waghalsige Hopeland-Gesellen werden sich also auf über 1.000 m Tiefe begeben ... 

08.05.: Heute begann unser Nachwuchs-Leiter-Training (NLT). Über einen Zeitraum von 12 Monaten gibt es praktische Tipps und biblische Grundlagen für das Erlernen und Einüben geistlicher Leiterschaft.

07.05.: Diesen Sonntag dürfen wir Volker Heidelbach, Regionalleiter der Region West, als Gastprediger im Hopeland-Gottesdienst begrüßen.  

05.05.: Das Kuratorium der fegw-Akademie trifft sich diesmal in Baden-Baden, um weiter an Curriculi und Studienfragen zu arbeiten. Sonja ist Mitglied im Kuratorium. Die fegw-Akademie bietet einen theologischen Abschluss (BA oder MA) über ein Fernstudium an. 

01.05.:Wie in den vergangenen Jahren auch, waren wir bei der Eröffnung der Ruhrfestspiele mit einem "Hopeland-Stand" vertreten. Und dieses Jahr nicht als einzige Kirchenvertreter sondern in Nachbarschaft zum Stand der "ACK", bei dem Sonja ein paar Stunden "aushalf". Als Hopeländer verschenkten wir den Interessenten einen "Liebesbrief Gottes", der Gottes Zusagen und Verheißungen aufführte. Für die Kinder gab es Gewinnspiele und Malaktionen, die sichtlich Spaß machten. Die Resonanz war positiv, auch wenn das Geschiebe zu groß war, um lange Gespräche führen zu können.


   
     

 

April 2006

29.04.: Früh am Morgen verabschiedeten wir Hans und Dorothee, die zu einem sechswöchigen Aufenthalt in die Staaten aufbrachen. Wir wünschen ihnen gute Erholung und Inspiration, auch wenn sie uns natürlich jetzt schon fehlen!

19.04.: Zeitgleich mit dem Ende des Alpha-Kurses startet der neue Jüngerschaftskurs und eine Haus-Kleingruppe. Somit werden wieder verschiedene Möglichkeiten angeboten, durch Bibelarbeit und Gemeinschaft ein eigenes Glaubensfundament auszubauen.

16.04.: Der Ostersonntag wird mit einem ausgiebigen Brunch gefeiert, ca. 50 Gäste sind der Einladung gefolgt .... etwa um 11.30 Uhr beginnt der Gottesdienst, der von "Auferstehungsjubel" geprägt ist. Die Predigt geht dem Gedanken nach, das mit Ostern die Begrenzungen zu Gott, zu mir selbst und zum Nächsten ein für alle mal gesprengt sind. Ostern wird übersetzt als ein "Unterwegs-Sein": Ins Licht, mit Jesus, zum Nächsten. Unterstützt werden diese Gedanken durch Bilder von Janet Brooks-Gerloff (vgl. www.abtei-kornelimuenster.de). Ebenso durften wir fünf neue Mitglieder in die Gemeinde einsegnen. Wir sind Gott dankbar, für diese neuen Geschwister und wünschen ihnen Gottes reichen Segen!

     
 
"unterwegs ins Licht"

"Emmaus:
unterwegs mit Jesus"

"unterwegs
zum Nächsten"

 

15.04.: "... hinabgestiegen in das Reich des Todes ...". Am Karstamstag beschäftigten uns Gedanken zu 1Petr3, 18-22, die sog. Hades- oder Höllenfahrt Christi. Bei allen Auslegungsschwierigkeiten bleibt der verheissungsvolle Gedanke, dass Gottes Liebe so weitreichend und weiterherzig ist, dass es keinen Ort - auch nicht den des Todesreiches - gibt, in den die Kraft des Evangeliums und damit des Heiles Gottes nicht hinabreichen würde.

14.04.: Zur Karfreitagsbetrachtung dienten uns Bilder des Künstlers Alfred Manessier, die in ihrer Abstraktheit und z.T. Kargheit den Leidensweg Jesu eindrücklich vor Augen stellten (siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Manessier).

     

10.-16.04.: In der Karwoche nutzen wir die Zeit zum ausgiebigen beten und fasten. Jeden Abend besteht die Möglichkeit zu einer kurzen Impulsbetrachtung eines Passionsthemas und dem gemeinsamen Gebet. Diese Zeit wird bei einigen durch's fasten noch intensiviert. Wir wollen uns so mit Jesus gemeinsam auf den Weg zu Kreuz und Auferstehung begeben.

 

März 2006

22.-24.03.: Das jährliche Kuratoriumstreffen der fegw-Akademie fand dieses Mal in Berlin statt, woran Sonja teilnahm. Die fegw-Akademie ermöglicht eine theologischen Abschluss (per Fernstudium) auf Bachelor oder Masterebene. Siehe auch: www.fegw.de

18.-19.03.: Sonja war Gastsprecherin und -predigerin in Steinbach (bei Baden-Baden) bei der CHD-Gemeinde, die auch Teil des fegw ist. Am Samstag ging es in einem gut besuchten Seminar um Fragen der Hermeneutik und Exegese ("Die Bibel verstehen"), anschliessend zu einer Predigt in der Arche Ottersweier, die zeitgleich mit Hopeland gegründet wurde. Am Sonntagmorgen dann noch ein Predigteinsatz in der CHD-Gemeinde selbst.

Ein besonderes Highlight: Im Laufe einer Mittagspause stellte sich heraus, dass einer der Seminarteilnehmer Handelslehrer ist (Sonjas erste Ausbildung) und dass zwei ehemalige Kommilitoninnen von Sonja (die "mit Glauben und so ...." damals nicht so viel zu tun hatten) sowohl an seiner Schule sind als auch in der CHD-Gemeinde Anschluss gefunden haben ... ein kurzer Anruf: am Sonntag konnten wir ein Wiedersehen nach über 10 Jahren feiern! Wer hätte das gedacht ...

Und vielleicht für den ein oder anderen interessant: es gibt ein christliches "Lehrerermutigungsnetzwerk", das christliche Lehrer in ihrem Schul- und Glaubensalltag unterstützt: www.christlicher-paedagogentag.de  www.paedagogennetz.de (noch im Aufbau).

18.03.: In einem Übungsstollen werden in diesem Jahr die Veranstaltungen von ProChrist übertragen - eine wirklich interessante "location"! ProChrist ist eine evangelistische Veranstaltung, in der während einer Woche verschiedene Themen und Sprecher per Satellit von München aus in die einzelnen Städte übertragen werden. An einigen Tagen unterstützt unser Lobpreisteam das Vorprogramm in Recklinghausen-Süd.


 

04.03.: Der Alpha-Tag rund um das Thema "Heiliger Geist" war auch dieses Mal der (heimliche) Höhepunkt des Alpha-Kurses. Wir freuen uns über (Wieder-) Neuanfänge im Glauben! Gottes Segen allen "Einsteigern"!

03.03.: Alle paar Monate findet der Regionaltag der Region West statt - ein Ermutigungs- und Planungstreffen der Pastoren der Region West. Diesmal waren wir zu Gast bei Frank Krause, Pastor der Gemeinde Terebinthe in Eitorf.

02.03.: Heute beginnt die "ökumenische Bibelkaffee-Reihe", die bis Ostern sechsmal in den unterschiedlichen Gemeinden der Innenstadt stattfinden wird. Zum ersten Mal gestalten wir dieses Jahr einen Donnerstagnachmittag in der Reihe zum Markus-Evangelium mit.

01.03.: Im Rahmen der evangelischen Allianz Recklinghausen gab es einen Leitungswechsel. Volker Nandelstädt (FeG Süd) löst als neuer Vorsitzender Reinhold Berg ab (Lutherkirche) ab, der über viele Jahre dieses Amt mit viel Hingabe und Kompetenz ausgefüllt hat. Mit dem Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit ... und - je nach Zählung - die "40 Tage ohne". Als Gemeinde nehmen wir teil an der Initiative "40 Tage beten und fasten für unser Land", die von mehr als 50 Organisationen und Gebetsbewegungen getragen wird (www.40tagebetenundfasten.de).

Februar 2006

19.02.: An ihrem Geburtstag besuchen wir Dorothee in ihrer Reha-Klinik in Nümbrecht. Leider zieht sich die Wiederherstellung des Armes hin ... auch wenn die Fortschritte klar sichtbar werden.  


 

12.02.: Als besondere Gäste dürfen wir Olga und Zhenja Veselkov aus Rudniy in Kasachstan begrüssen. Sie berichten von der aktuellen Gemeindearbeit und wir sprechen über den geplanten Missionseinsatz des fegw (an dem wir uns beteiligen werden) vom 14. - 28. Juli diesen Jahres. Begleitet wurden sie von Ewald und Kerstin Zelmer, Pastor der Christus für alle - Gemeinde in Bielefeld (fegw).

 


 

11.02.: Das "heaven up" - Team besucht 14tägig Menschen vom Bahnhof, bringt Essen und ein offenes Ohr mit. Und so mancher der Gesprächspartner findet den Weg in die Gemeinde ... alle zwei Wochen findet nun dienstags das "heaven up - Café" statt - eine Möglichkeit zum "Ankommen" und Austausch.

09.02.: Der Schritt, einen gemeinsamen ACK-Gottesdienst (Arbeitskreis christlicher Kirchen) am 01. Mai zu gestalten erweist sich noch als zu gross. Diese Jahr werden wir einen gemeinsamen Stand gestalten, um so Erfahrungen zu sammeln.  

04.02.: Mit der "Einführung ins (Lobpreis)Malen" nimmt die "künstlerische Aktivität" in der Gemeinde definitiv zu ... wir sind schon gespannt auf die "Exponate"!

01.02.: Frisch zu Beginn des Monats hat auch der Alpha-Kurs, ein Glaubensgrundkurs, der in alle Kirchen weite Verbreitung gefunden hat, begonnen. An 10 Abenden und einem Samstag werden die Grundlagen des christlichen Glaubens anschaulich und übersichtlich dargeboten.

 

Januar 2006


28.01.: Mit einem Festgottesdienst wird "20 Jahre fegw" gefeiert - der Geburtstag unserer Denomination. Ca. 250 Personen folgen der Einladung zum Festakt und der darauf folgenden angenehm zügigen Bundesdelegiertenversammlung. Jan von Wille wurde zum neuen nationalen Leiter gewählt. Wir freuen uns darüber und wünschen Jan Gottes Segen und Begleitung in seinem neuen Amt!